Hier findet ihr eine Liste von Fragen, die wir oft hören und unseren Antworten dazu. Wahrscheinlich ist diese Seite auch für eure Eltern sehr interessant. Wenn ihr aber eine andere Frage habt oder euch eine der Antworten noch nicht ausreicht, könnt ihr gerne Kontakt mit uns aufnehmen!

 

 


 

Was kostet die Teilnahme an der Freizeit?

Der Teilnahmebeitrag beträgt 77,77 € für das erste Kind aus einer Familie. Kommen Geschwister dazu, kostet das zweite Kind noch 66,66 €. Ab dem dritten Kind sind es nur noch 11,11 €
Wenn ihr Angst habt, dass ihr euch das nicht leisten könnt, gibt die Möglichkeit, über die Stadt Wiesbaden oder die Pfarrgemeinden den Teilnahmebeitrag ganz oder teilweise zurückgezahlt zu bekommen. Selbst wenn das aus irgendeinem Grunde nicht möglich sein sollte, finden wir in der Regel immer eine Lösung. Eure Eltern können uns deshalb gerne ansprechen!

Wer kann an der Freizeit teilnehmen?

Die Freizeit ist für Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren aus dem Bereich der Pfarrei St. Birgid gedacht. Dabei ist es natürlich egal, ob ihr katholisch, evangelisch oder keins von beiden seid! Ihr könnt auch gerne Freunde mitbringen, auch wenn sie nicht aus diesen Orten kommen.
Kloster Arnstein kann mit maximal 48 Kindern behaust werden. Falls sich mehr Kinder anmelden, werden sie auf eine "Warteliste" gesetzt, das heißt, sie können vielleicht doch noch mitkommen, wenn jemand absagt, der schon einen festen Platz hatte.
Solltet ihr nicht mitkommen können, weil leider schon alle Plätze belegt waren, bekommen eure Eltern natürlich umgehend ihr komplettes Geld zurück, wenn sie schon für euch bezahlt hatten.

Was wird auf der Freizeit geboten?

Ihr werden mit unseren erfahrenen Gruppenleitern bei Workshops, (Gelände-)Spielen und weiteren Aktionen zum Thema mitmachen. Außerdem finden Wanderungen, gemeinsames Essen sowie Morgenrunden (ein gemeinsamer Start in den Tag) statt. Der genaue Ablauf der Freizeit ist je nach Thema unterschiedlich und soll ja auch eine Überraschung werden. Wenn es aber noch Fragen dazu gibt, wendet euch einfach an uns.

Wie sieht es auf der Freizeit mit der Verpflegung aus?

Ihr bekommt drei vollwertige Mahlzeiten am Tag, eine davon ist warm. Das Essen wird von einem eigenen Küchenteam vorbereitet. Das erste Essen auf der Freizeit ist das Abendessen am Freitag, das Letzte das Mittagessen am Rosenmotag.
Zusätzlich zu den Mahlzeiten gibt es Obst und verschiedene Tees, die ihr euch jederzeit umsonst nehmen könnt. Wer möchte, kann auch sehr günstig Süßigkeiten im Freizeitkiosk (dazu steht weiter unten noch etwas) kaufen, der jeden Tag geöffnet wird. Ihr könnt das ganze Wochenende über aber nicht mehr als 5,- € im Kiosk ausgeben.
Bei jeder Mahlzeit hat eine der Kindergruppen Küchendienst, sie kümmert sich also um das Verteilen des Essens und den Abwasch danach.

Was ist, wenn ich bestimmte Nahrungsmittel nicht essen möchte oder darf?

Wenn du zum Beispiel Vegetarier oder Allergiker bist oder aus anderen Gründen auf bestimmte Speisen verzichten musst, bitte einfach deine Eltern, das in deiner Anmeldung einzutragen. Wir werden dann darauf achten, dass wir auch für dich etwas leckeres kochen!

Ich kann leider nicht zum Vor- und/oder Nachtreffen kommen. Ist das in Ordnung?

Auf dem Vor- und Nachtreffen wollen wir mit euch und euren Eltern über die Freizeit reden und auch Fragen beantworten. Auf dem Vortreffen gibt es auch einen kleinen Einstieg ins Thema. Wer diesen Einstieg verpasst, muss aber keine Angst haben, dass er später auf der Freizeit nichts mehr versteht. Wenn es dir nicht möglich ist, zum Vor- und/oder Nachtreffen zu kommen, hast du deswegen keine Nachteile. Fragen oder Anmerkungen können du und deine Eltern uns auch zum Beispiel über "Kontakt" zukommen lassen.
Falls ihr zum Vor- oder Nachtreffen nicht kommen könnt, müsst ihr nicht extra absagen.

Wieviel Taschengeld sollte ich mitnehmen?

Auf der Freizeit wird es einen Kiosk geben (der weiter unten noch genauer beschrieben wird), an dem ihr für maximal 5,- € pro Person Süßkeiten und kleine Knabbereien kaufen können. Dieser Kiosk wird einmal pro Tag (Samstag, Sonntag, Montag) geöffnet sein. Abgesehen von diesem Kiosk gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten, es wird auch ansonsten kein weiteres Taschengeld benötigt. Mehr als 5,- € Taschengeld sind also nicht zu empfehlen.

Wie funktioniert der Freizeitkiosk?

Beim ersten Kiosk-Besuch kann jeder von euch ein "Konto" eröffnen und maximal 5,- € darauf einzahlen. Von diesem Geld könnt ihr dann auf der Freizeit am Kiosk Süßkeiten und Knabbereien kaufen. Die Leiter ziehen das Geld für das, was ihr gerade gekauft habt, dann von eurem Konto ab. Die 5-€-Regel wurde eingeführt, damit ihr euch nicht nicht den Appetit für die eigentlichen Hauptmahlzeiten verderbt und euch auch nicht zu ungesund ernährt.

Wie ist es mit elektronischen Geräten (Handys, MP3-Player, ...)?

Ihr dürft diese Geräte auf eigene Verantwortung mitbringen. Ihr solltet euch und euren Eltern aber bewusst machen, dass das Leitungsteam keine Haftung für diese Geräte übernimmt. Das heißt, dass ihr leider allein schuld seid, wenn so ein Gerät kaputt oder verloren geht.
Bitte überlegt also gut zusammen mit euren Eltern, ob ihr wirklich Elektrogeräte mitnehmen müsst, auch weil ihnen auf einer Freizeit wahrscheinlich schneller etwas zustößt, als zu Hause.
Außerdem sollen diese Geräte nicht während des Programms gebraucht werden, weil sie euch und andere hier ablenken und das Programm stören. Die Leiter können die Geräte in so einem Fall erstmal einkassieren und ihr bekommt sie erst bei der Abreise wieder. Während der Programmpausen oder nach dem Programm könnt ihr die Geräte natürlich benutzen.

Soll ich bestimmte Sachen mitbringen?

Neben eurem normalen Reisegepäck braucht ihr noch Folgendes:

  • Bettwäsche oder einen Schlafsack
  • Ein Küchenhandtuch für den Küchendienst

Außerdem ist in der Anmeldung noch einmal eine genauere Liste von Sachen, die ihr mitbringen oder besser daheim lassen solltet, enthalten.

Wie funktionieren die Dienste (z. B. der Küchendienst)?

Es gibt jeden Tag fünf Dienste: Den Küchendienst beim Früstück, Mittagessen und Abendessen, den Kehrdienst und den Toilettendienst. Ihr müsst diese Dienste in den Gruppen durchführen, in die ihr am Anfang der Freizeit eingeteilt werdet. Natürlich sind bei jeder Gruppe auch Leiter mit von der Partie. Wir achten bei der Einteilung der Gruppen und Dienste darauf, dass es keine Ungerechtigkeiten gibt und jeder möglichst gleich oft mit jedem Dienst dran ist.

Wie können meine Eltern im Notfall jemanden während der Freizeit erreichen?

Auf dem Vortreffen werden euren Eltern Handynummern von Leitern gegeben, die im Notfall zu erreichen sind. Außerdem können sie sich gerne über "Kontakt" an uns wenden, um Telefonnummern zu erfahren, oder im zentralen Pfarrbüro St. Birgid unter der Nummer 06122 / 588670 nachfragen. Leider können wir auf dieser Seite hier keine Privatnummern der Leiter mitteilen (Datenschutz) - bitte habt dafür Verständnis.
Wir bitten eure Eltern, die Nummern wirklich nur in einem echten Notfall zu gebrauchen. Wenn sie während des Wochenendes nichts von uns hören, ist alles in Ordnung - keine Nachrichten sind gute Nachrichten!

Können Mädchen und Jungen zusammen in einem Zimmer schlafen?

Aus rechtlichen Gründen und auch aufgrund der Bestimmungen unseres kirchlichen Trägers können wir es leider nicht erlauben, dass die teilnehmenden Kinder (unabhängig vom Alter) in gemischten Zimmer schlafen.